Archiv

Muahahahahaha

Tääääääääääääst,

so, nu hab ich och son "Blog", was kann man damit eigentlich machen? kp, werde hier aber ma fröhlich ab und zu was reinschreiben. Das erste was mir jetzt zum Thema "Blog" einfällt: "Mein Haus, mein Auto, mein Block", wobei mich ja nu folgende frage frägt: Wie Meschugge muss man eigentlich sein um sonne Mucke zu machen, Hose in den Kniekehlen (Marke volle Windel), jede Menge "Bling Bling", und alle sind sie "Gangsta"

Ich bin, wie ihr bestimmt mitbekommen habt, absolut kein Hiphopfreak, styla oder wie auch immer das heißen mag. Im gegenteil, ich beobachte gerne ein paar Hiphopser in der Disco wie sie versuchen zu tanzen, das erinnert mich irgendwie an das Tourettesyndrom (dies soll keine beleidigung an Personen sein, welche das Tourettesyndrom haben!!!!!!!), könnte aber auch ne form der Epelepsie sein.

Ich muss aber zugeben dass ich selbst freiwillig!!!! ab und zu solche klänge an mein Ohr kommen las, dies ist jedoch erst seit kurzem, selten, und auch nicht bei jedem Rapper/Hiphopser.

 

So, es ist jetzt 0:45 Uhr, ich muss früh hoch, hab aber kein Bock. Trotzdem muss ich jetzt ma Bubu machen, naja postet mir in gb, und ich bin fröhlich

 

 

Zum Schluß noch ne Weisheit von mir für zwischendurch:

"Wenn man Fettflecken regelmäßig mit Butter einreibt, dann wirken sie wie neu"

12.10.06 01:00, kommentieren



Kleid aus Rosen

Meister, Meister, gib mir Rosen

Rosen auf mein weißes Kleid,

stech die Blume in den bloßen,

unberührten Mädchen Leib.

 

Ein gutes Mädchen lief einst fort,

verließ der Kindheit schönen Hort,

verließ die Eltern und sogar

den Mann, dem sie versprochen war.

Vor einem Haus da blieb sie steh`n,

darinnen war ein Mann zu seh`n,

der Bilder stach in nackte Haut,

da rief das gute Mädchen laut:

 

Meister, Meister, gib mir Rosen

Rosen auf mein weißes Kleid,

stech die Blume in den bloßen,

unberührten Mädchen Leib.

 

"Diese Rosen kosten Blut"

sprach der Meister sanft und gut,

will dir lieber keine geben,

beenden früh dein junges Leben.

Doch das Mädchen war vernarrt,

hat auf Knieen ausgeharrt

bis er nicht mehr wiederstand

und die NAdel nahm zur Hand.

 

Meister, Meister, gib mir Rosen

Rosen auf mein weißes Kleid,

stech die Blume in den bloßen,

unberührten Mädchen Leib.

 

Und aus seinen tiefen stichen

wuchsen Blätter, wuchsen Blüten

wuchsen unbekannte Schmerzen

in dem jungen Mädchen Herzen,

später hat man sie geseh`n,

einsam an den Wassern steh`n,

niemals hat man je erfahr`n,

welchen Preis der Meister nahm.

 

Meister, Meister, gib mir Rosen

Rosen auf mein weißes Kleid,

stech die Blume in den bloßen,

unberührten Mädchen Leib.

 

"Subway to Sally - Kleid aus Rosen" 

 

 

12.10.06 11:14, kommentieren

Die Tage, die mir noch bleiben

Selig, die Verständnis zeigen,

für meinen stolpernden Fuß und meine lahmende Hand.

 

Selig, die begreifen,

dass mein Ohr sich anstrengen muss,

um aufzunehmen,

was man zu mir spricht.

 

Selig, die wissen,

dass meine Augen trüb und meine Gedanken träge sind.

 

Selig, die mit freundlichem Lachen verweilen,

um ein wenig mit mir zu plaudern.

 

Selig, die niemals sagen:

"Das haben sie mir heute schon zwei mal erzählt"

 

Selig, die verstehen,

Erinnerungen an frühere Zeiten in mir Wachzurufen.

 

Selig, die mich erfahren lassen,

das ich geliebt, geachtet, und nicht allein gelassen bin.

 

Selig, die mir in ihrer Güte die Tage,

die mir noch bleiben, erleichtern.

 

 

 

 

Dies ist ein Gedicht, welches eine alte Dame in Afrika geschrieben hat. Man hat es erst gefunden als sie verstorben war, das Personal aus dem Heim, in dem sie wohnte, war der Meinung das die Frau weder hören noch sehen könne, mich persönlich hat es sehr bewegt und mich in meinem FSJ sehr beeinflusst.

 

"Seelig sind die Toten, heilig sind die Erinnerungen an sie" 

12.10.06 17:05, kommentieren

freude

So, es ist ma wieder soweit, ich will wieder was hier rein schribseln. Mein letztes Thema war ein Zitat, um genau zu sein ein Gedicht einer Afrikanerin.

Ehrlichgesagt sind momentan meine Gedanken sehr wirr, da sind aber auch andere Personen dran schuld, zudem ist es mein Ziel heraus zu finden wo in der Gesellschaft ich meine Platz habe, seit einigen Jahren falle ich sehr durch meine Art auf, ich drück mich anders aus als die große Masse, und das soll auch so bleiben,  denn ich bin ich.

so, nu mach ich ma Bubu, bin müde, wenn ich daran denke werde ich hier wieder was reinschreiben. Freu mich aufs WE, bis denne <<< find ich lustig

13.10.06 01:26, kommentieren

No Name

Heut war ma n chilliger Tag, hab n bischen an meiner Elektrik für die Zimmerbeleuchtung gebastelt, sieht jetzt besser aus, man kann besser entspannen. Am Abend war ich bei ner Freundin mit ein paar Leuten, aber die Stimmung war nicht die beste, leider sind 2 recht früh gegangen. Der Rest hat sich auch kurz darauf aufgelöst, schade. Anschließend war ich bei nem Kumpel, der jetzt am WE umziehen wollte und hab da noch n bisl gesessen, aber auch da war dann kurz vor 12 ende. Nu bin ich zu Hause und freu mich auf den nachmittag, denn dann treff ich ne Freundin um ne runde zu chillen oder sie zu ärgern. Am Abend geht es dann wieder zum Kumpel, da wird dann ne runde gefeiert, es gibt zwar bis jetzt keinen Grund, da er doch nicht dieses WE unzieht (In der Wohnung wurde sehr schlecht gestrichen). Aber einen Grund zu feiern gibt es immer, und wenn wa keinen haben, so ist das dann einer. So jetzt will ich ma Bubu machen und das Kissen knuddeln.

 

 

 

"Talent, das ist der glaube an sich selbst - an die eigene Kraft" - Maxim Gorki

1 Kommentar 14.10.06 00:47, kommentieren

Ein schöner Tag

Heut war n schöner Tag, allerdings muss ich seit heute wieder einen Geburtstag behalten sowie schöne Blumen kaufen, obwohl das ja auch was schönes ist.

Naja, jetzt ist Sonntag, also geht es schon morgen mit der Arbeit los

Wobei, dann gibt es endlich wieder Kohle, das finde ich ganz gut, denn dann kann man sich auch mal wieder etwas leisten, z.B. die lange heiß ersehnte Tätoowierung oder vielleicht n weiteres Piercing? Mal schauen worauf ich dann Lust habe. Aber heute Mittag geht es erstmal zum Fischmarkt, mal ein bischen bummeln. So, muss pennen, will morgen fit sein.

 

 

 

Die heutige Weisheit:

"Nachts ist es kälter als draussen" 

15.10.06 00:32, kommentieren

Arbeit

Heut war wieder ein schöner Tag, war mit meiner Freundin aufm Fischmarkt, dann bei mir, und dann wieder aufm Fischmarkt. Anschließend haben wir noch ein bischen am Deich gesessen und die Zeit genossen.

Morgen geht meine Arbeit los, freu mich schon ein bischen, andererseits könnt ich , muss dann früh hoch, aber dafür geibt es ja nu wieder ein bischen Patte.

Vorteil an der ganzen Sache: Ich kenn das LAger schon in dem ich jobbe, das heißt ich spar mir die Einarbeitung sowie das Vorstellen bei den Kollegen, bin ma gespannt wer alles weiß das ich da wieder aufschlage. Soweit ich das mitbekommen habe werde ich wieder im November in der Retoure arbeiten, das wird dann richtig geil, super Chef, super Kollege und wahrscheinlich darf ich dann wieder ne Inventur fahren, was eigentlich recht viel Spass macht, dann noch 2 mal am Tag zur "1713" n bischen klönen und der Tag ist fast perfekt. So, nu fängt der FIlm an, den ich sehen will, tschö mit ö

 

 

 

"Wenn ich mich steche, blute ich nicht? Wenn ich trauer, Weine ich nicht?" - Verfasser unbekannt 

15.10.06 20:17, kommentieren

Schrott

So, hab meinen ersten Arbeitstag hinter mir, hab mir ne Blase am rechten Fuß gelaufen (doofe Arbeitsschuhe) und mir tut das re. Knie wieder weh, kurz: Ich bin im Eimer. Da für war der Tag ganz lustig, gegen 11 Uhr ist auf Firmengelände ein großer Stromkasten kaputt gegangen, folgen: 30 min kein Strom, die BMA (Brand Melde Anlage) hat ausgelöst, sämtliche Türen bis auf die Fluchttüren haben verriegelt, die PC`s waren aus. Mit dem absturz der EDV hatten wir einen GAU, die beiden Hochregallager waren für über 4 Stunden nicht benutzbar, es kam keine Ware raus, und es ging keine Ware rein. Als die BMA ausgelöst hatte sollten wir eigentlich das Lager räumen, es war aber kein Alarm zu hören, also gab es ne Telefonkette (Ich weiß, das klingt blöd, aber das Lager ist etwas größer und sehr laut). Alle waren sie draussen nur die Abteilung in der ich arbeite hat davon nix mitbekommen, wir haben uns nur gewundert warum es so leise ist. Die Hütte brennt und eine kleine Abteilung macht weiter, das nenne ich ma Service

 

 

So, nu werde ich ma n bischen chillen, ma schauen was gleich in der Glotze kommt.

 

 

 

"Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei" 

1 Kommentar 16.10.06 20:02, kommentieren

2. Tag

Heute war mein zweiter Tag auf der Arbeit, war ganz angenehm, heute hatten wir zum glück nicht allzu sehr zu tun, so konnte ich n bischen mit den Kollegen quatschen. Morgen ist Mittwoch *heul* wünschte es wäre Donnerstag 17 Uhr, denn da seh ich endlich meine Freundin wieder, hab sie seit Sonntag nicht mehr gesehen.

 

So, werde ma die Kerzen anmachen, unter die Decke kriechen, mein Kissen knuddeln und ne runde Fernsehen, man liest sich, tschö mit ö

 

 

 

 

 

"Höre auf zu werden, fange an zu sein" - Verfasser unbekannt 

17.10.06 20:44, kommentieren

wieder einer rum

und schon wieder ist ein Tag rum, Arbeit war schön, das Wetter ist gut und morgen seh ich meine Freundin wieder.

Heute hab ich Post von einem Krankenhaus bei uns im Kreis bekommen, ich habe was in der Tombola gewonnen, welche beim Tag der offenen Tür statt fand. Das find ich coll, frag mich was das ist, da ist allesmögliche dabei, vom Laptop über 100€ in bar bis hon zum Candlelightdinner für zwei. Der Laptop würde mir gefallen, wobei ich ein Essen für 2 schöner finde. Nagut, ich will dann ma wieder, bis denne

 

 

 

 

 

 

"Das Leben ist eines der härtesten" - mein Pa 

1 Kommentar 18.10.06 18:08, kommentieren