Archiv

Weltherrschaft die 2.

Moinsen,

gestern und vorgestern nicht gebloggt, hatte viel um die Ohren. Im ganzen war die Woche aber sehr chillig was die Arbeit anging, heute hab ich die Arbeit von 4 Leuten gemacht, lief trotzdem sehr gemütlich ab, war so gut wie nix los. Heute gabs sogar Adventskalender für jeden, hat die Firma springen lassen.

Sonst war ich viel auf Tour, hab meine Eltern imer nur für ne halbe Stunde oder so gesehen.

Auf der Arbeit habe ich mich letztens mit ner Kollegen aus der QS unterhalten, welche mich zu meinem neuen Plan die Weltherrschaft zu erlangen inspiriert hat.

Das ganze basiert auf Handtücher und Weichspüler:

 Vorgeschichte: In der heutigen Welt propagiert die Industrie das alle Keime und Bakterien schlecht für uns sind, folge: alle Kaufen Desinfektionsmittel, denn Keime sind ja Böse.

Zudem benutzen alle immer Weichspüler, weil harte Handtücher ja doof sind. Folge: Die Haut wird nicht mehr massiert, da Handtücher zu weich sind Folge: Die Haut wird schlechter Durchblutet.

Mein Plan: Ich lasse weichspüler in Massen produzieren, damit ich es zu dumpingpreisen verkaufen kann. Die Leute kaufen den Weichspüler, und alle Handtücher werden weich. In der 2. Phase meines Planes werde ich die Werbung der Industrie, in der alle Keime, Bakterien, Vieren und Bazillen schlecht gemacht werden verstärkt ausstrahlen. Folge: Alle Menschen kaufen Desinfektionsmittel ohne Ende.

In der 3. Phase werden alle Menschen aufgrund von Weichen Handtüchern und Desinfeltionsmittel Allergien entwickeln, dadurch werden alle geschwächt, und ich kann anfangen die ersten Länder zu überfallen. Am Ende ist die Welt dann mein.

Achja, dies ist mein Plan für die Weltherrschaft, und er ist nicht Vollständig, eine der wichtigsten Komponenten hab ich weg gelassen, es sind D-Böller sowie Blaue Küken von Hännen

So bis denne 

1 Kommentar 1.12.06 15:28, kommentieren



Wieder ein WE rum

Und wieder is ein WE futsch. War aber echt super, Freitag war die Arbeit ganz entspannt, hatte die Arbeit von 4 zu machen, aber es war so gut wie nix los. Abends gings dann auf ne Einweihungsparty, war anfangs ganz cool, haben gut gefeiert, gab Tequilla, Babalou, Korn, Wodka und legger Absinth. gegen Halb eins gings dann aber nach Hause, musste Samstag früh hoch.

Samstags gings dann auf ne Familienfeier, FRESSGELAGE, erst ins Restaurant, anschließend gab es einen kleinen Spaziergang und dann gleich Kaffee und Kuchen. Anschließend gabs n Klönschnack und dann wieder in die Heimat. Auf Rückweg hab ich dann ein noch ein paar Duplo gefuttert. Naja, am Abend noch einen Film geguckt. Just eben fertig mit dem FIlm stürmte meine Ma das Zimmer und teilte mir mit, das die SEG durch die Rettungsleitstelle ALarmiert wurde. Also: Ab in die Klamotten, mit 100km/h die Hauptstraße lang zur Wache und mit Blaulicht und Horn zum EInsatz. Genaueres könnt ihr auf meiner "Einsätze" Seite lesen. Wieder zu Hause gings ins Bett, war noch ein bischen wach geblieben und gegen 3 oder so wurden die Augen zu gemacht.

Joa, und heute? Erst ma ein paar Cartoons geschaut und gegen 12 Uhr gabs dann Frühstück. Nachher geht es noch zum Kollegen, und gleich will ich ma ein bischen im Zimmer wühlen, während ich noch ein was ausm Netz ziehen.

So, nu werd ich mich ma an die Arbeit machen

 

 

 

"Reich ist der, der wahre Freunde hat" 

3.12.06 14:24, kommentieren

Moni hat kein Knöf

Juhu,

am Montag war die Arbeit echt lustig, so gegen 14 Uhr hat man das Lager abgeschaltet, also hatten wa weniger zu tun, wenigstens konnten wa n bischen Klönen. Heut war ma wieder Horror, erst ma verpennt (Ich hasse es, wenn man die Wecker nicht hört), naja aber auf der Arbeit angekommen war CHaos pur. Mussten den kram von gestern nachholen und son paar sehr große Aufträge fertig machen. EInige Kunden wollen die Ware in Gitterboxen haben, die etwas größer als ne Europalette sind. Um Platz bei der LAgerung zu sparen kann man die Boxen zusammen klappen. Eine unserer Kolleginnen hattees aber net geschafft eine solche Box aufzubauen (In der Regel ist das ganz einfach), aber sie arbeitet auch erst, wenn man ihr die Sachen vor die Füße *g* was mehr als 10Kg wiegt. Hat aber auch vielleicht seine Gründe. Was haben wir heute daraus gelernt? Moni hat kein Knöf.

Eben hab ich mir den Kopf zerbrochen was ich einigen Leuten zu Weihnachten schenke, das ist echt schwer, für 4 Leute hab ich was, für 3 Fehlen mir noch welche. Also: Ab in ne große Stadt und Geschenke shoppen.

 

So, will mich ma vor die Glotze klemmen, bis denne

 

 

 

"Nachts ist es kälter als draussen"

5.12.06 21:36, kommentieren

Tim hat Knöf, aber Moni kein TÜV

Hodriho,

da bin ich ma wieder, arbeit war ok, hatten nicht so viel zu tun wie die letzten beiden Tage, hab heute die großen Aufträge mitgemacht.

Zudem haben wir ab heute einen neuen Kollegen, er heißt Tim, ist ein ganz netter, und er hat Knöf. Er packt auch mit an, und ist sehr interessiert. Wir haben uns gut Unterhalten, und viel übers Internet gesprochen. Naja, als net so viel zu tun war haben Jan und ich n bischen unseren Tisch geschrubbt, und uns n bisl über Knöf unterhalten, wer denn welches hat, und wer nicht. Unser Chef stand dann auf einmal neben uns, und fragte wieso Moni kein TÜV hätte (TÜV und Knöf verwechselt man gerne), resultat: ab jetzt hat Moni auch keinen TÜV mehr, bin ma gespannt wann jemand mit der ASU kommt, gehört ja zum TÜV eigentlich dazu.

Naja, hier die Liste, wer Knöf hat, und wer nicht:

Arif : hat n bischen Knöf

Moni: Kein Knöf

Ali: Hat Knöf

Axel: Hat Knöf

Torge: Kein Knöf

Chef: Hat bestimmt ganz viel Knöf (so wie der auf der Arbeit wütet)

Jan: Joa, der hat auch Knöf (Auch wenn er mal vergisst die Handbremse zu lösen)

 

Naja, will noch ne Pizza in den Ofen schieben, hab Hunger, und eine Tüte Pistazien hält nicht lange vor.

 

 

So, bis denne

 

 

 

"Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen."

eines von Murphys Gesetzen

1 Kommentar 7.12.06 17:37, kommentieren

Samstach, und nix los

Hi Ho Diggidi,

Olè, heut is Samstag, und nix los, alle haben se kein Bock was zu machen *kotz*. Naja, Arbeit war gestern chillig, es war net so viel zu tun, und Chef sowie ein Kollege aus einer anderen Abteilung hatten Geburtstag. Das Ergebnis war Kuchen und Kekse ohne Ende, Mittagessen viel aus, war ja vollgefressen. Naja, nach der Arbeit erstma nach Hause und dann auf Tour. Heut gings nach Kiel, shoppen!!!!! Naja,  war dann doch nur ein Headset und ein KFZ-Ladekabel fürs Handy. Joa, anschließend war ich noch in der Gegend auf Tour. Morgen werd ich ma zu ner Vorstellung von nem Sportverein hier in der Gegend hin, ma schauen wie das wird, denke aber ma das es schön wird, ist ein Kindermärchen.

Heute Abend wollte ich eigentlich n bisl Feiern, aber im "Dorf" ist ma wieder tote Hose, alle haben se keinen Bock was zu machen, oder sind net da. Ma schaun, vielleicht gönn ich mir noch einen Absinth, mit Wasser und n Würfelzucker (Hab ich eigentlich Würfelzucker?), so wie es sein sollte. Momentan eier ich durchs www, auf der suche nach einem Programm, dessen Name ich vergessen habe (Was ja auch sehr schlau ist), aber so ist halt das Leben.

Achja, ich hab schon wieder einen neuen Plan für die Weltherrschaft in Arbeit, aber der ist sehr waghalsig.

Ich werde mit Hilfe eines Plastiklöffels sowie der UNterstützung meiner jünger, welche ich mit Morphium zugedröhnt habe, sämtliche Stromleitungen von dem Kraftwerken der Welt durchschneiden. Anschließend werde ich die einzige Person sein, die in der Lage ist Strom zu produzieren (Denn ich bau mir ein Atomkraftwerk, welches mit einem Kirschkern betrieben wird), und diesen für ordentlich Patte verkaufen. Mit hilfe der Einnahmen kann ich mir eine Armee von Killerhamstern züchten, welche ich als selbstmordkomando gegen die Armeen der Welt hetze. Wenn die Armeen vernichtet sind kann ich ohne weiteres meine Armee von Polnischen Kriegsamöben losschicken, welche die Politker töten. Naja, wenn die dann alle tot sind kann ich die Weltherrschaft an mich reissen.

 

Naja, bis denne

 

 

"Das Geheimnis jeder Macht besteht darin, zu wissen, daß andere noch feiger sind als wir."

Ludwig Börne (1786-1837)

1 Kommentar 9.12.06 22:52, kommentieren

Knöf

Na ihrs, ich hab mit gra ne neue Tastatur gegönnt, und bin grad am Testen, aber das Ding is voll laut, egal, is trotzdem besser als das Ding von Notebook.

Naja, die Arbeit war ganz ok, hatte n bisl Spass, auch wenn ich übermüdet war, bzw. bin. Noaja, haben halt die Ware gepackt, und haben ma wieder überlegt, wer denn alles Knöf hat, die Liste werde ich gleich nach dem essen auf ner extra Seite auflisten, hab nämlich Hunger, gibt aber leider Braten, voll kein Hunger draf, najut, bis denne

 

 

"Der Ball ist rund, und das Spiel dauert 90 min."

1 Kommentar 11.12.06 18:03, kommentieren

Wie fühlt man sich?

einen wunderschönen guten Abend wünsche ich euch, eigentlich würde ich jetzt schlafen, aber mich beschäftigt mal wieder etwas. Vorhin war ich mit einem Einsatzwagen der Bereitschaft unterwegs, um etwas zu erledigen, und ich hatte das Funkgerät an. Es wurde ein Rettungswagen sowie Notarzt zu einer Wiederbelebung gerufen, ein älterer Herr sei eine Treppe herunter gestürzt, und würde definitiv nicht mehr Atmen. Auf der Anfahrt zum EInsatzort fragte der Rettungswagen die Leitstelle ob jemand vor Ort die Wiederbelebung angefangen hätte (Wenn das Hirn 5 min. kein Sauerstoff erhält nimmt es massive schäden!!!!!!!). Die Leitstelle sagte daraufhin das die Ehefrau vor Ort währe, ihr aber aufgrund ihrer Erkrankung es nicht möglich wäre Treppen zu laufen, und sie versuche die NAchbarn zu errreichen, damit diese mit der erstversorgung anfangen würden.

Wie fühlt man sich in dieser Situation? Ein Mensch braucht dringend hilfe, es geht um jede sekunde, da sonst dieser Mensch definitiv sterben wird. Man ist aber nicht fähig zu dieser Person zu gelangen, nur weil man an etwas erkrankt ist. Es muss ein Horror für diese Frau gewesen sein, zu sehen wie ihr Mann Hilflos am Boden liegt, nicht Atmet und es ihr nicht möglich ist zu Helfen.

Das bringt mich auf das "Helfersyndrom", es gibt unterschiedliche Gruppen von Menschen, ich möchte es an einem Schlafenden Obdachlosen, welcher "Sabbert" verdeutlichen,

Die 1. Gruppe geht sturr an dieser Person vorbei, die wenigsten bemerken überhaupt, das dort jemand schläft, diese Menschen sind ignorant, und würden wahrscheinlich auch nicht bei einem Verkehrsunfall anhalten.

Die 2. Gruppe sieht den Mann, zögert einen Augenblick, geht aber dann weiter,  diese Menschen wollen helfen, wollen aber keine blöße zeigen, sie haben Angst einen Fehler zu machen, und das die anderen Menschen ihn sehen, und event. einen "Auslachen". Wenn etwas offensichtlich ist, z.B. Verkehrsunfall, würden die meißten dieser Gruppe anhalten und versuchen zu helfen.

Die 3. Gruppe, es sind Menschen die auf den Mann zugehen, ihn kurz anrütteln, und gucken, ob alles OK ist, diesen Menschen ist es egal, was andere über sie und ihr Handeln denken, diese Menschen haben das "Helfer syndrom", den drang anderen Menschen in ihrer Not zu helfen, wobei diese Syndrom unterschiedlich stark ausgeprägt ist. Viele dieser Gruppe sind aktiv im ehrenamtlichen Bereich der Hilfsorganisationen oder Privaten Sanitätsgruppen. Diese Menschen halten in der Regel immer bei einem Verkehrsunfall an.

 Die 4. Gruppe besteht aus Menschen, welche niemand freiwillig ansprechen wollen, sie folgen der Masse, und wollen so anonym bleiben. Wenn es etwas zu sehen gibt sind sie immer da, es sind die GAFFA, die ich hier meine. Meißtens haben diese Menschen immer einen Rat, wie der Rettungsassistent oder ein Sanitäter den Patienten zu behandeln hat, denn der Gaffa hat ja sowas ja schonmal bei Notruf oder Emergency Room geshen, und diese Serien sind Realismus pur. Diese Menschen sind erst dann ruhig wenn man sie direkt anspricht, denn dann fühlen sie sich entblöt, und gehen weg.

 

So, nu werd ich ma Bubu machen, bin Müde, bis denne 

1 Kommentar 12.12.06 00:08, kommentieren

Gestern war ich auf Geburtstagvon nem Bekannten, war ganz lustig, denn erhatte wohlk Geduldsspiele bekommen, und das hat mich den halben Abend fasziniert, naja, bin dann Abends sogar noch fastdort eingepennt, hab schon so gut wie garnix mitnekommen. Arbeit war aber auch ziehmlich fürn Arsch, war irgendwie nur voll.

 Heut war die Arbeit auch nicht gerade gut, weiß net warum, ich war irgendwie absolut nicht auf der höhe, anschließend war ich beim Blutspenden, hab dort in der Küche geholfen, hat aber bei mir auch net so ganz funktioniert, ich bin momentan nur für das "einfache" denken fähig, zudem bin ich übermüdet und werde gleich die Augen dicht machen. Ma sehen wie es morgen wird, die ganze Woche ist irgendwie fürn Eimer, freu mich wenn Freitag ist, und das WE anfängt, endlich wieder abschalten.

gestern hatten wir uns auf der Arbeit über Namen unterhalten, und das es Menschen gibt, die echt gestraft damit sind, oder die einfach den Falschen Beruf gewählt haben, so gibt es die Personen:

 Rosa Strapse,

Axel Schweiss

Wilma Ficken

Hans Wurst

...

Ebenso haben folgede Personen den falschen beruf gewählt:

Giesela von Hinten (Sexualberaterin)

H. Flunkert (Anwalt)

Dr. Krake (Gynäkologe)

Dr. Eichel (Gynäkologe)

Es gibt bestimmt noch mehr solcher Menschen, aber ich bin zu müde, um danach zu suchen, najut, bis denne,

 

 

tschö mit ö 

13.12.06 20:59, kommentieren

Arbeit

Juhu,

Arbeit war heut echt lustig, konnten relativ ruhig vor uns hin Arbeiten, hatten n bisl geklönt, aber ein Kollege ging mir heute mächtig auf den Zeiger, kommt halt mal vor. Das Gute am heutigen Tag: Der Häuptling des Lagers hatte mich in sein Büro gebeten, ich hätte noch 1 Tag Urlaub und einen Gleittag übrig (goil), also mal kurz in den Kalender geglotzt, und die Tage gleich verplant.

Heute Abend get es event. dann noch aufm Geburstag, ma schaun wie die Laune ist, najut, hab noch n bisl was vor, bis denne

 

 

 

"Tags ist es wärmer als hier" 

14.12.06 18:41, kommentieren

Das WE

Nabend,

am Freitag war die Arbeit sehr entspannt, hatten net so viel zu tun, hab dann n bisl mit den Kollegen geklönt. Am Abend war dann entspannen aufm Plan,  erst ne Komödie geguckt und dann nachher gesschlafen. Hab aber recht komisches Zeugs geträumt, es ging irgendwie darum, das jemand mich umbringen wollte, ich bin dann auf dem weg zu meiner Freundin gewesen, und irgendwie wohnten meine Arbeitkollegen neben ihr, und die grillten, obwohl es sehr kalt war. Dann war ich bei meiner Freundin im Haus, hab da irtgenwas gemacht. Irgenwann war ich auf einem Flughafen oder so, war aufjedenfall viele Rolltreppen, da haben mich dann alle mit Tennisbällen beworfen. Im nächsten Augenblick hatte ich einen Zettel in der Hand, son ganz altes Teil, in der mit Altdeutscher schrift geschriebn war, das man mich töten würde. Ich bin dann wieder in das Haus meiner Freundin, und als der Mörder an der Tür war bin ich aufgewacht. (Irgenwie merkwürdig das ganze)

Naja, gestern war der Tag ganz ok, war hier, war dort, abends war ich auf ner Weihnachtsfeier mit Joulklapp, war echt lustig, hab ne art Teelicht, was gleichzeit auch ne Öllampe ist von Brise bekommen, find ich ganz cool.  Heute hab ich dann n Alten freund wiedergetroffen, war mal wieder schön ihn zu sehen und mit ihm zu reden, werde ihn dann ja jetzt für ein Jahr net mehr sehen, wenn ich in Thürignen bin.

Naja, jetzt bin ich grad am chillen und beschäftige mich mit ein paar sachen.

 

 

 

"Was macht das Leben lebenswert? das Leben oder der tod?" 

1 Kommentar 17.12.06 21:06, kommentieren